NEUE SCHÖNE LIEBESGEDICHTE 2014


HALLO DIESE GEDICHTE SCHREIBE ICH FÜR EINE GROSSE LIEBE---EINE LIEBE DIE ES NUR EINMAL IM LEBEN GIBT---EINE LIEBE DIE MAN NIE MEHR VERGISST---ABER WENN DIESE LIEBE MAL GEHT---MAN DIESE LIEBE

 DANN SEHR VERMISST---WENN  SIE VOM WINDE WIRD VERWEHT---WÜNSCHE EUCH VIEL SPASS BEIM LESEN MIT EUREM HERZEN---DIE LIEBE MACHT MANCHMAL SEHR VIEL SCHMERZEN---ABER NUR DANN WENN SIE KOMMT  AUS DEM VERSTAND---UND NICHT AUS DEM HERZEN---EUER JOSEF, KÄRNTEN AM 02. FEBER 2014

 

 

STILLE SEHNSUCHT

MANCHMAL TRAGE ICH GROSSE SEHNSUCHT IN MIR---SEHNSUCHT NACH ALEM WAS MAL WAR---NACH ALLEM WAS ICH JE WOLLTE---SEIT EINIGER ZEIT TRAGE ICH NOCH ETWAS VIEL TIEFER IN MIR---GROSSE SEHNSUCHT NACH DIR---JEDEN ABEND---JEDE NACHT---LIEG ICH STUNDENLANG NOCH WACH UND DENK DABEI NUR AN DICH---DENN AUF DIESER WELT BIST  DU ALLES FÜR MICH---ICH MÖCHT DICH KÜSSEN---DOCH DU BIST NICHT HIER---ICH SEH DEIN BILD UND WÜNSCHE MIR---DU WÄRST JETZT HIER BEI MIR---DEINE NÄHE---DEINE WÄRME---SIND DAS SCHÖNSTE AUF DIESER WELT---ICH GÄB DAFÜR ALL MEIN GELD---SOGAR WENN ES REGNET---WÜNSCHE ICH MIR---DASS DU DER REGENTROPFEN BIST---DER AUF MICH HERNIEDERFÄLLT---ICH WÄR SO GERN IN DEINER WELT---UND STREICHELT SANFT MEIN GESICHT---WENN DER WIND WEHT---WÜNSCHE ICH MIR DASS DU DER LUFTHAUCH BIST---DER AN MIR VORBEISTREIFT---UND MICH ZÄRTLICH BERÜHRT---UND MEINE HAND LANGSAM ZU DIR HIN FÜHRT---JA SO FÜHL ICH SEIT EINIGER ZEIT---LEIDER IST DER WEG ZU DEINEM HERZEN NOCH WEIT---WIE AUF WOLKEN BEWEGE ICH MICH FORT---ES HÄLT MICH WEDER DA NOCH DORT---DIESES GEFÜHL DER UNRUHE IN MIR---ICH DENK DAS IST MEINE LIEBE ZU DIR---ICH SITZE ALLEINE HIER---MEINE GEDANKEN SIND IMMER NUR BEI DIR---JOSEF, KÄRNTEN, AM SONNTAG, DEN 02. FEBER 2014

EINEN MENSCHEN ZU LIEBEN

EINEN MENSCHEN LIEB ZU HABEN MIT ALLEN SEINEN SEITEN, MIT ALL DEN GEFÜHLEN UND ZÄRTLICHEN WEITEN, MIT ALL JENER KRAFT, DIE VERBINDET, AUF ALL DAS, WAS VERLIEBT SEIN BEGRÜNDET! BEGEHREN, VERLANGEN, HUNGER NACH DIR, DIE SEHNSUCHT NACH MEHR, SIE WÄCHST TÄGLICH IN MIR! FREUN WIR UNS DES LEBENS, HALTEN DEN KOPF HOCH UND HABEN DEN MUT, UNS IMMER ALLES ZU SAGEN, DANN WIRDS WIEDER GUT. GEHN WIR UNSREN WEG, IMMER GERADEAUS, UND BAUEN WIR UNS EIN HERZENSHAUS! EIN ZIMMER WO DIE SEHNSUCH WOHNT, EIN ZIMMER WO DAS GLÜCK SICH SONNT, EIN ZIMMER DAS BESCHEIDEN IST, EIN ZIMMER WO UNSER HERZBLUT FLIEßT. DAS HERZ STETS OFFEN, NIE VERSPERRT, DAMIT UNSER LÄCHELN WIEDERKEHRT. DIE SONNE SCHEINT ZUM FENSTER REIN, IN UNSREM HERZEN SOLL IMMER FRIEDEN SEIN. WUNDEN HEILEN, OB DA WOHL KEINE NARBEN BLEIBEN? DIE SEHNSUCHT WÄCHST, KAUM ZU BESCHREIBEN, OB DIE GEFÜHLE IN MIR IMMER SO BLEIBEN? WIR SIND SIND SO WEIT WEG, UND SIND UNS DOCH SO NAH, MAN FÜHLT SICH IMMER, MAN SPÜRT EINER IST IMMER DA, IST DAS ALLES NUR EIN TRAUM, ODER DOCH ALLES WAHR??? EINE GUTE NACHT SAG ICH JETZT GANZ SCHNELL, UND WARTE FROH AUF DIE NÄCHSTEN TAGE, SIE SOLLEN SCHNELL VERGEHN, DAMIT WIR UNS JA BALD SCHON KÖNNEN SEHN, ICH LIEBE DICH, ICH DIR DANN SAGE.

JOSEF, KÄRNTEN, AM SAMSTAG, DEN 01. MÄRZ 2014

EIN TRAUM

KANN DICH ENTFÜHREN IN EINE ANDERE WELT, ER HAT WEDER MAUERN NOCH TÜREN, NICHTS WAS GEFANGEN HÄLT.

EIN TRAUM

HAT KEINE GRENZEN, KEINE ZÄUNE UM DICH RUM, KEINE WEGWEISER DIE DIR SAGEN, DA MUSST DU NUN RUM.

EIN TRAUM

HAT KEINE REGELN DIE DICH EINSCHRÄNKEN, IN TATEN UND DRANG, ER HAT KEINE GESETZE, DIE DIR DIE FREUDE NEHMEN UND DIR SAGEN, DU SOLLST LEBEN

EIN TRAUM

GEHÖRT NUR DIR ALLEIN, ER IST DEINE SCHATZKISTE, UND DEN SCHLÜSSEL HAST NUR DU ALLEIN, DU ENTSCHEIDEST WER DEN SCHLÜSSEL BEKOMMT

DARUM FANGEN WIR AN ZU TRÄUMEN, DENN TRÄUME TRAGEN UNS FORT, IN UNSERE EIGENE WELT, IN EIN ZAUBERLAND, DAS UNS VIELLEICHT GEFÄLLT, IN DEM DIE FREIHEIT EINES TRAUMES NOCH WAS ZÄHLT, ÜBERLEGE GUT WER DEN SCHLÜSSEL VON DIR KRIEGT, ICH WEISS  WER  DICH AUFRICHTIG LIEBT, UND DIR ALL SEINE LIEBE GIBT.

JOSEF, KÄRNTEN, AM MONTAG, DEN 03. MÄRZ 2014

DU MEIN LIEBSTER SCHATZ---IN MEINEM HERZEN IST NUR FÜR DICH NOCH PLATZ---SONST KOMMT DA KEINE MEHR REIN---SO WIRD ES IMMER SEIN---DANN SPÄTER MAL---MAN WEISS NOCH NICHT WANN---WIRST DU FÜR IMMER IN MEINEM HERZEN WOHNEN---ICH WILL NUR DICH ALLEINE LIEBEN---UND MIT DIR SEIN AUF AUNSRER WOLKE SIEBEN---DU MEIN SCHATZ HAB SCHON WIEDER GROSSE SEHNSUCHT NACH DIR---KOMM DOCH RASCH ZU MIR---WILL DICH AN DEINE BEIDEN HÄNDE NEHMEN---UND DICH VERWÖHNEN---WILL DICH AUF HÄNDEN TRAGEN---UND DICH IMMER WIEDER FRAGEN---BLEIBST DU JETZT BEI MIR?---DANN WÄR ICH NIMMER ALLEINE HIER---MÖCHTE DIR GANZ LEIS WAS FLÜSTERN---BIN JA SCHON GANZ  LÜSTERN---NACH DIR MEIN SCHATZ---KOMM ICH GIB DIR EINEN SCHMATZ---BEI DEM SCHMATZ WIRD ES ABER NICHT BLEIBEN---OH WAS MUSS ICH ABER LEIDEN---KANN DICH JETZT NICHT SO SCHNELL LIEBEN---MÖCHT SO GERN SEIN MIT DIR AUF UNSRER WOLKE SIEBEN---DIR TIEF IN DIE AUGEN SEHN---DIR STREICHELN ÜBERS HAAR---MIT DIR SPAZIEREN GEHN---ACH WIR WÄREN DOCH EIN SCHÖNES PAAR---KOMM MEIN SCHATZ---KOMM IN MEIN HERZ HEREIN---FÜR DICH IST DA IMMER PLATZ---BIST JA MEIN LIEBSTER FRATZ---UND DANN WIRST IN MEINEM HERZEN FÜR IMMER SEIN---DAS WÄR ABER FEIN---MIR WIRD GANZ WARM UMS HERZ---VERSPÜR NICHT MEHR DEN SCHMERZ---ALS DU NOCH NICHT WARST IN MEINEM HERZ---ABER JETZT IST JA ALLES GUT---WIR BRAUCHEN NUR EIN BISCHEN MUT---UND VIEL LIEBE---DAS TUT UNS BEIDEN GUT.

KÄRNTEN, AM FREITAG, DEN 14. MÄRZ 2014 UM 8,16h AUTOR JOSEF